Theater

Die Aufführung von 'Alt Heidelberg'
DIJ Tokyo Shelf Mark H57-06: "Die Aufführung von 'Alt Heidelberg'"

Die Aufführung eines Theaterstücks erfordert einen hohen Vorbereitungsaufwand. In Anbetracht der anderen Aktivitäten im Lager ist es daher nicht überraschend, dass die Gesamtzahl der aufgeführten Stücke ziemlich gering war. Dies muss für die potenziellen Zuschauer frustrierend gewesen sein. Den Gruppen, die auftraten, mangelte es jedoch nicht an Ehrgeiz, und sie führten Klassiker von Shakespeare1, Calderon1, Hans Sachs3, Goethe,4, Kleist5, Lessing6 and Schiller7,8. Stücke von fast zeitgenössischen Autoren: Anzengruber9, Freytag10, Ibsen11 , Meyer-Förster12 , Sudermann13 and Wildenbruch14 wurden ebenso aufgeführt sowie ein beliebtes zeitgenössisches Stück: Bonn15 und auch Komödien: Jacoby/Laufs16, Rössler17, Blumenthal/Kadelburg18.

Es scheint, dass das Verhalten des Publikums nicht immer sehr gut war. Die „Regeln für Theaterbesucher"19 machen sich darüber lustig. In der letzten Ausgabe der Zeitung findet sich ein Artikel über Bühnenbilder mit Illustrationen einiger Stücke, die aufgeführt wurden20. Im Lager wurden mehrere Varietéabende veranstaltet, von denen in der Zeitung jedoch nur einer beschrieben wird21. Auch turnerische Veranstaltungen sorgten für Unterhaltung. Sie werden in dem Abschnitt Gymnastik beschrieben.